Home > Krankheit > Epileptischer Anfall

Epileptischer Anfall

17. März 2009

 Wann gehst Du zum Arzt...  klick…

Ein epileptischer Anfall ist ein vom Gehirn (zerebral) ausgelöster Krampfanfall. Dabei treten Krämpfe entweder am ganzen oder in Teilen des Körpers in Form von Zuckungen oder Versteifungen der Muskeln auf.
In der Regel ist der Patient während eines Anfalles nicht ansprechbar und somit nicht in der Lage, diese Krämpfe selber zu unterbrechen.
Finden mehrere Krämpfe innerhalb von 20 Minuten statt oder dauert ein Krampf länger als 20 Minuten, so spricht man vom „Status epilepticus“.

Nebst den rhythmischen Zuckungen der Muskulatur ist das Einkoten und/oder Einnässen des Betroffenen möglich.
 
Nach dem Krampf findet sehr häufig aufgrund des hohen Energieverbrauches während des Anfalls eine Nachschlafphase statt.
 
Mögliche Auslöser
– Stoffwechsel-, Durchblutungsstörungen
– Vererbung
– Gehirnschaden
– Gehirn- oder Hirnhautentzündung
– Hirntumor

Nothilfe
– Gegenstände wegräumen (wenn möglich)
– Patient intensiv betreuen, so dass er weder sich noch andere Personen
  gefährden kann.
– Auskrampfen lassen, d.h. Zuckungen nicht mit Gewalt 
  unterdrücken
– Nacken kühlen
– Nach dem Anfall weiterbetreuen, bis Patient wieder bei klarem 
  Bewusstsein ist oder ärztliche Versorgung bekommt.

Link Körpertemperatur / Fieber / Fieberkrampf

Print This Post Print This Post

KategorienKrankheit Tags:
Kommentare sind geschlossen