Home > Krankheit > Geschlechtskrankheit

Geschlechtskrankheit

11. November 2009

 

Forum by eidechse.ch
Dieses Thema wird im Forum behandelt, klick hier…


HIV

Ansteckung:
– Von der Mutter auf das Kind während der Schwangerschaft,
   bei der Geburt und durch das Stillen
– Spritzen-, Nadelaustausch bei intravenösem Drogenkonsum
– Ungeschützter Analverkehr (auch ohne Samenerguss)
– Ungeschützter Vaginalverkehr (auch ohne Samenerguss)
– Oralverkehr (Mann und Frau)

Symptome:
– Fieber
– Drüsen- und Lymphknotenschwellungen
   (unter den Achseln und in der Leistengegend)
– Entzündungen im Rachenbereich
– Muskelschmerzen
– Kopfschmerzen
– Durchfall (über mehrere Tage)
– Übelkeit

Verlauf:
– Durch das HIV-Virus werden die körpereigenen Helferzellen
  (CD4-Zellen) übernommen oder zerstört
– So kann der Körper den Virus nicht bekämpfen und das
  Immunsystem wird immer weiter geschwächt
– Da das Immunsystem nicht mehr richtig funktioniert,
  erkranken Infizierte immer häufiger an Infektionen/Krankheiten,
  die normalerweise für einen gesunden Menschen harmlos sind
– Durch Medikamente kann das Virus geschwächt aber nicht
  vollständig ausgerottet werden
– HIV gilt bis heute als unheilbar und endet mit dem Tod

Wann sollte ich mich testen?
– Risikosituation
– Partnerwechsel (häufiger Partnerwechsel)
– Bei wiederkehrenden Symptomen, die nicht erklärt werden können

*********************************************************

Hepatitis

Ansteckung:

Hepatitis A
– Verunreinigte Lebensmittel
– Verunreinigtes Wasser
– Schlechte Hygiene
– Schalentiere wie Muscheln und Austern
– Kleinkinder (Kleinkinder die infiziert mit dem Virus sind,
  zeigen häufig keine Krankheitssymptome und können dennoch
  die Krankheit weitergeben)

Hepatitis B
– Blut
– Ungeschützter Analverkehr (auch ohne Samenerguss)
– Ungeschützter Vaginalverkehr (auch ohne Samenerguss)
– Oralverkehr (Mann und Frau)
– Spritzen-, Nadelaustausch bei intravenösem Drogenkonsum
– Zahnbürstenaustausch
– Rasierklingenaustausch, scharfe Gegenstände
– Akupunktur, Tätowieren und Piercen (mangelhafte Hygiene)
– Bluttransfusionen (Entwicklungsländer)
– Von der Mutter auf das Kind bei der Geburt und beim Stillen

 Hepatitis C
– Blut
– Akupunktur, Tätowieren und Piercen (mangelhafte Hygiene)
– Bluttransfusionen (Entwicklungsländer)
– Spritzen-, Nadelaustausch bei intravenösem Drogenkonsum

Symptome:
– Müdigkeit, Fieber
– Ausgeprägtes Krankheitsgefühl
– Gelenkschmerzen
– Appetitlosigkeit
– Übelkeit und ev. Erbrechen
– Schmerzen im rechten Oberbauch
– Dunkelfärbung des Urins und Entfärbung des Stuhls
– Gelbverfärbung der Augen und/oder der Haut (Gelbsucht)
– In seltenen Fällen führt eine akute Infektion zu einem
  Leberversagen mit Todesfolge

Verlauf:
– Ein akuter Infekt verläuft oft unbemerkt
– Der chronische Infekt hält über Jahre an und kann zu einer
  Leberzirrhose führen
  Die Leber bildet Narbengewebe als Ersatz für abgestorbenes
  Lebergewebe
– Eine fortgeschrittene Leberzirrhose verursacht schwerwiegende
  Störungen der Leberfunktionen und kann zu Krankheitsbildern
  mit verschiedener Symptomen führen

Wann sollte ich mich testen?
– Risikosituation
– Generell beim Auftreten der Gelbsucht oder der aufgeführten
  Symptome
– Bei Drogenkonsum
– Bei HIV-Infektion

******************************************************************

Syphilis

Ansteckung:
– Ungeschützter Analverkehr (auch ohne Samenerguss)
– Ungeschützter Vaginalverkehr (auch ohne Samenerguss)
– Oralverkehr (Mann und Frau)
– Küssen
– Von der Mutter auf das Kind während der Schwangerschaft (ist aber selten)
– Spritzen-, Nadelaustausch bei intravenösem Drogenkonsum
– Bluttransfusionen (Entwicklungsländer)

Symptome:
– Schmerzlose Schleimhautgeschwüre
  (an der Stelle, an der die Bakterien eingedrungen sind)
– Lymphknotenschwellungen (am ganzen Körper)
– Fieber
– Abgeschlagenheit
– Kopf- und Gliederschmerzen
– Hautausschlag

Verlauf:
– Zu Beginn treten schmerzfreie Schleimhautgeschwüre und
  Lymphknotenschwellungen auf
– Nach ca. 8 Wochen treten normale Grippesymptome auf und
  die Lymphknoten schwellen am ganzen Körper an
– Hautausschlag, der sich von schwachrosa gefärbten Flecken,
  in kupferfarbene Knötchen verwandelt
– Breite Pappeln (Erhebungen der Haut), die besonders in
  Hautfalten auftreten, diese können aufgehen und nässen,
  diese Flüssigkeit ist hoch infektiös
– Später befällt der Virus Organe, Blutwege, Luftwege, Rachen,
  Speiseröhre, Magen, Leber, Knochen und Muskeln

Wann sollte ich mich testen?
– Risikosituationen
– Geschwüre im Genitalbereich¨
– Symptome, die auf Syphilis hindeuten

****************************************************

Tripper

Ansteckung:
– Ungeschützter Analverkehr (auch ohne Samenerguss)
– Ungeschützter Vaginalverkehr (auch ohne Samenerguss)
– Oralverkehr (Mann und Frau)
– Von der Mutter auf das Kind bei der Geburt
– Direkter Kontakt mit der Schleimhaut durch bakterienhaltige
  Körperflüssigkeiten

Symptome:

Akut
– Die Krankheit bleibt oft am Anfang unbemerkt
  (10% der Männer und 80% der Frauen)
– Brennender, stechender Schmerz beim Harnlassen
– Blut im Urin
– Fieber
– Gelenkschmerzen
– Grippeähnliche Symptome
– Juckreiz am After (bei Homosexuellen)
– Eitrigen, schleimigen Ausfluss (bei Frauen)
– Schmerzen im Analbereich
– Blut im Stuhl

Chronisch
– Entzündung der Harnröhre
– Schmerzen beim Stuhlgang
– Starke Schmerzen im Unterbauch (bei Frauen)
– Unregelmässige Menstruationsblutung

Verlauf:
– Dauerhafte Unfruchtbarkeit bei Frau und Mann
– Entzündung der Prostata und Nebenhoden
– Entzündung der Eileiter, Eierstöcke und Bauchhöhle
– Hautausschlag (Eiterbläschen)
– Entzündung der Augen
– Bei Neugeborenen ist eine Infektion der Augen besonders
  gefährlich, da diese Entzündung zur Erblindung führen kann

Wann sollte ich mich testen?
– Risikosituation
– Häufiger Partnerwechsel
– Symptome, die auf den Tripper hindeuten

******************************************************

Herpes

Ansteckung:
– Oralverkehr
– Küssen
– Berührung
– Von der Mutter auf das Kind bei der Geburt

Symptome:
– Brennen, Spannen, Jucken
– Bläschenbildung
– Fieber
– Lymphknotenschwellungen
– Allgemeines Krankheitsgefühl

Verlauf:
– Brennen, Spannen und Jucken an der ausbrechenden Stelle
– Bläschenbildung nach wenigen Stunden
– Aufbrechen der Bläschens, danach bildet sich eine Kruste
– Nach ca. 6 – 10 Tagen klingen die Symptome ab (Selbstheilung)
– Wer einmal daran erkrankt ist, wird diesen Virus nicht mehr los
– Allerdings nimmt die Häufigkeit und Aggressivität mit
  dem Alter ab

Wann sollte ich zum Arzt?
– Risikosituation
– Auftretende Symptome
– Bläschen im Genitalbereich
– Bläschen im Auge

Print This Post Print This Post

KategorienKrankheit Tags:
Kommentare sind geschlossen